Blog «Agile New Work»

OKR – Unternehmenssteuerung aus dem Silicon Valley

Wie kann eine Organisation in einem sich ständig verändernden Markt erfolgreich sein? Wie schafft es ein Unternehmen, sich den turbulenten Rahmenbedingungen immer wieder anzupassen ohne dabei chaotisch zu werden und in einen wilden Aktionismus zu verfallen? Wie funktioniert eine agile Organisation? Eine schlüssige Antwort dazu gibt das auf den Kerngedanken von Andy Grove (Intel) und John Doerr (Google) basierende Ziel- und Steuerungssystem OKR.
David Kaspar
Donnerstag, 28. Okt. 2021

OKR - Agile Erfolgsmethode

Die OKR Management Methode wird seit vielen Jahren von «Silicon Valley Erfolgsfirmen» wie Google, LinkedIn, Twitter & Co eingesetzt. Im Rahmen der Digitalen Transformation und dem damit einhergehenden Bedürfnis nach einer agilen Methode, die nicht nur in Software-Unternehmen eingesetzt werden kann, schaffte OKR jetzt auch den Sprung nach Westeuropa. 

OKR – Mesure What Matters

OKR steht für Objectives und Key Results. OKR ist eine Führungs- und Management Methode, welche die Unternehmensziele mit den Zielen jedes einzelnen Mitarbeitenden verbindet. In einem ersten Schritt werden aus der Vision (top down) und der Wahrnehmung der Mitarbeitenden an der Basis (bottom up) gewonnenen Informationen Ziele für einen klar begrenzten Zeitraum definiert.

Nach dieser Definition folgt die Umsetzung, bei welcher sich das ganze Unternehmen nur noch auf das «Tun» fokussiert. Nach diesem Zeitraum der Umsetzung folgt wiederum eine Phase der gemeinsamen neuen Zieldefinition. Diese iterative Vorgehensweise führt dazu, dass mit der Zeit das ganze Unternehmen mit all seinen Mitarbeitenden fokussiert und mit hoher Geschwindigkeit auf gemeinsame Ziele hinarbeitet.

Das wird mit OKR erreicht

  • Klarheit über die wichtigsten Aufgaben im Unternehmen
  • Fokus für die nächsten drei Monat
  • Richtige Verwendung knapper Ressourcen
  • Transparenz für alle Mitarbeitenden, wer was macht
  • Eine bessere Kommunikation über alle Unternehmensbereiche hinweg
  • Vision, Mission und Strategie an eine konkrete Planung anzuschliessen

OKR Kernidee

OKRs führen in der Konsequenz zu einem einzigartigen Fokus der Ressourcen und Fähigkeiten des ganzen Unternehmens auf gemeinsam vereinbarte Top-down und Bottom-up Ziele hin. 

Das fundamentale Umdenken in Sprints in zeitlich klar definierte Umsetzungs-schritten macht jede Organisation hochflexibel, wettbewerbsfähig und agil.

Das sind die Grundprinzipien von OKR

  • OKR führt zu einem klaren Fokus und verbindet dabei Vision, Mission, Werte und Strategie eines Unternehmens mit messbaren, operativen Aktionsschritten.
  • OKR fördert die Transparenz und den Zusammenhalt in einem Unternehmen. Ziele werden gemeinsam - Top-down und Bottom-up - definiert. Dabei wird offen ausgehandelt, wer was zur konkreten Umsetzung beiträgt.
  • OKR fördert den effektiven Umgang mit knappen Ressourcen. Das Denken und Handeln in Sprints hilft «Nein» zu sagen, ohne die auftauchenden Opportunitäten zu vernachlässigen.
  • OKR ist ein praktisch umsetzbarer Weg zur Agilen Organisation. Dabei helfen die praxiserprobten, klar definierten Schritte in den unterschiedlichsten Branchen, das Erfolgskonzept umzusetzen. 

OKR als fundamentales Leitsystem

OKR ist ein fundamentales Leitsystem, und führt dazu, dass sich das Unternehmen mit all seinen Mitarbeitenden alle 3 Monate Zeit nimmt, gemeinsam auszuhandeln, wo die Ressourcen für die nächsten 3 Monate zieldienlich eingesetzt werden sollen. Mit diesem Vorgehen wird die nötige Kraft gewonnen, in einem Prozess des gemeinsamen Arbeitens und Lernens die ganze Unternehmung auf die längerfristig angestrebten Ziele und den Purpose des Unternehmens auszurichten.

Weitere Infos zu OKR unter www.murakamy.com

Blog
David Kaspar
Donnerstag, 28. Okt. 2021